UA-30115275-1

Latest News

the latest news from our team

Youtube

Youtube

Wie geht Youtube? Gleich den folgenden Linkanklicken und so herrlich altmodisch die Erklärungen aus der Anfangszeiten 🙂

How to use YouTube

oder:

YouTube ist ein wunderbares Mittel für Produktmarketing und dass das richtige Video kann leicht Hunderte oder Tausende von Betrachtern und Fans gewinnen und natürlich auch einen fruchtbaren Meinungsaustausch anstossen. Aber wie vermarktet man Videos? Gibt es Tipps und Tricks, wie man aus einem Videoportal möglichst viel herausholen kann? Absolut! Kreativität ist Trumpf. Ist etwas bizarr, verrückt, witzig, informativ oder einfach nur völlig unerwartet, kann Deine Marketingbotschaft es weit bringen.

Ein Video erstellen

Zuerst wollen wir einige Aspekte Deines Videos klären, bevor Du den Upload auf ein Videoportal startest. Deine Ausrüstung muss nicht teuer sein.

Beachte bitte:

  • Dein Video sollte nicht zu lang sein. Die Zuschauer haben kurze Aufmerksamkeitsspannen. Zwei oder drei Minuten sind gerade richtig.
  • Löse Dich von der traditionellen Denke der Werbetreibenden: Heute schalten die Leute auf schnellen Vorlauf, wenn Werbung kommt, weil die Produkte darin allzu offen vermarktet werden. Missbrauche Medien für nutzergenerierten Content nicht, um bloss noch eine Werbung dieser Art unters Volk zu bringen.
  • Wo es möglich und nötig ist, bette Deine Firmen-URL in das Video ein.

Tipps für die Video-Promotion bei YouTube

Einer der meistbesuchten Bereiche bei YouTube ist die Seite der beliebten Beiträge (http://www.youtube.com/browse ). Auf dieser Titelseite zu erscheinen, bedeutet Tausende von simultanen Aufrufen, und anders als auf anderen Social Sites wirst Du nicht für die Auswirkungen von Verkehrsspitzen auf Deinem Hosting-Provider zur Verantwortung gezogen! Aber wie verschaffst Du Deinen Videos einen Platz an vorderster Stelle? Wie kommst Du an die Spitze? Das braucht viel Hingabe und Zeit. Vor allem kannst Du nicht erwarten, als ein Niemand die Titelseite zu erobern, wenn Du nicht den Geschmack der Community triffst und ein Video produzierst, das alle staunen lässt. (sorry – ich hab leider auch kein Rezept ;-()

Andere Videoportale

Auf YouTube ist tatsächlich am meisten los: Da es die meisten Follower hat (fast sechs Milliarden Videoaufrufe pro Monat), darf man dieses Portal nicht vernachlässigen. Die populärsten Online-Videoportale sind Google-Websites, zu denen YouTube und Google Video gehören, wobei Letzteres weniger beliebt ist. Einige Sites dienen zudem nicht dem Teilen von Videos. So streamt zum Beispiel Hulu Fernsehsendungen aus beliebten Kabelnetzen wie FOX und NBC, akzeptiert aber keinen nutzergenerierten Content.

Zu den anderen Sites, die für Video-Promotion noch infrage kommen, gehören folgende:

Allgemeine Video-Sharing Sites wie Blip.tv (http://blip.tv ), DailyMotion (http://www.dailymotion.com ), Yahoo! Video (http://video.yahoo.com ), MySpace Video (http://vids.myspace.com ), MetaCafe (http://www.metacafe.com ), Revver (http://www.revver.com ), Spike (http://www.spike.com ), Veoh (http://www.veoh.com ), Viddler (http://www.viddler.com ) und Vimeo (http://vimeo.com ).

Video-Sites für Anleitungen und Instruktionen, zum Beispiel 5min (http://www.5min.com ), Howcast (http://www.howcast.com ) und Sclipo (http://sclipo.com).

Comedy-Videoportale wie Break (http://www.break.com ).

Regeln Youtube

  • Fordere nicht andauernd Leute auf, Dein lausiges Video zu betrachten, abonniere nicht Deinen eigenen Kanal und gib Dir selbst keine Fünf-Sterne-Wertung.
  • Zwinge niemandem durch einen iFrame-Exploit ein Abonnement Deines YouTube-Kanals auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.